Anmelden
Generatoren-Wechsel

TAN-Generator überprüfen

WICHTIG: Nutzen Sie einen der abgebildeten TAN-Generatoren?

Falls Sie noch einen der hier abgebildeten TAN-Generatoren für Ihr Online-Banking nutzen, besteht dringender Handlungs­bedarf. Denn im Rahmen des in Kürze stattfindenden Kartentauschs wird Ihr aktueller chipTAN-Generator nicht mehr mit Ihrer neuen Sparkassen-Card (Debitkarte) kompatibel sein.


REINER SCT tanJack® optic SR, SX, SE oder CX (Farbe, Tastenform und Logodruck können abweichen)

Damit Sie auch nach dem Kartentausch Ihre Aufträge im Online-Banking weiterhin bequem und sicher erteilen können, ist schon heute der Austausch Ihres chipTAN-Generators gegen einen neuen, kompatiblen chipTAN-QR-Generator zu empfehlen.

Zu chipTAN-QR wechseln – so geht's:

Die Umstellung von chipTAN auf das noch schnellere und benutzerfreundliche chipTAN-QR-Verfahren können Sie in wenigen Schritten selbst im Online-Banking vornehmen1:

  1. Sie verfügen über einen kompatiblen chipTAN-QR-Generator.
    Sollte dies nicht der Fall sein, bestellen Sie gleich Ihren neuen TAN-Generator zum Sonderpreis auf s.de/upgrade.
  2. Anmeldung im Online-Banking mit Anmeldename und PIN.
  3. Auftrag wie gewohnt vorbereiten (zum Beispiel Überweisung) und auf „Weiter" klicken.
  4. Sobald die animierte Grafik (Flicker-Code) erscheint, klicken Sie auf den Button „chipTAN QR“ direkt über dem Flicker-Code. Es erscheint ein QR-Code.
  5. Etwas weiter unten klicken Sie nun noch abschließend die Check-Box „Dieses Freigabeverfahren als bevorzugtes Verfahren speichern“ an. Der Wechsel von chipTAN auf chipTAN-QR ist abgeschlossen.

1 Ihre Sparkasse empfiehlt Ihnen, Ihre bisherige Sparkassen-Card (Debitkarte) erst zu vernichten, wenn die Umstellung erfolgreich abgeschlossen wurde.

chipTAN-QR-Generator bestellen

Bestellen Sie sich jetzt gleich Ihren neuen chipTAN-QR-Generator zum Sonderpreis.

Vorteile

Ihre Vorteile im Überblick

  • Komfortabel: Fürs Online-Banking zu Hause am Computer – auch mit einer Finanz-Software
  • Mobil: Online-Banking mit Smart­phone oder Tablet – entweder über den Browser oder die Sparkassen-App
  • Schnell: Mit dem neuen Verfahren chipTAN-QR erzeugen Sie in wenigen Sekunden eine individuelle TAN
Ihr nächster Schritt

Lassen Sie sich gleich fürs Online-Banking mit chipTAN freischalten.

So geht‘s

chipTAN Schritt für Schritt

Das brauchen Sie

Ihr Konto ist für das Online-Banking mit chipTAN frei­geschaltet. Zusätzlich benötigen Sie nur Ihre Sparkassen-Card und den TAN-Generator, den Sie in Ihrer Sparkasse vor Ort abholen können.

2 Sofern im Text von Sparkassen-Card die Rede ist, handelt es sich um eine Debitkarte.

chipTAN-QR – noch schneller und einfacher

Wenn Sie Ihr Banking nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs nutzen, dann ist das neue Verfahren chipTAN-QR gut für Sie geeignet. Sie generieren eine TAN innerhalb von Sekunden ganz einfach mit Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte) – oder einer konto­unabhängigen GeldKarte – und einem chipTAN-QR-Lese­gerät, den Sie in Ihrer Sparkasse vor Ort erwerben können. Die Berechnung der TAN entspricht der aktuellen Sicherheits­empfehlung des Bundes­amtes für Sicherheit in der Informations­technik (BSI).

Online-Banking-Demo

Testen Sie das Online-Banking Ihrer Sparkasse und überzeugen Sie sich von der einfachen Bedienung.

Preise

Preise

TAN erzeugen und nutzen Kosten­frei
TAN-QR-Generator (einmalig)1 19,90 Euro

1 Den TAN-Generator können Sie bei Ihrer Sparkasse vor Ort abholen.

Sicherheitstipps

Sicherheits­tipps fürs Online-Banking

  • Prüfen Sie, ob die Daten im Display des TAN-Generators mit Ihrem Auftrag überein­stimmen, bevor Sie die TAN eingeben.
  • Bei Verlust Ihrer Sparkassen-Card1: Lassen Sie Ihre Sparkassen-Card1 und Ihr Online-Banking unverzüglich unter der kosten­freien Telefon­nummer 116 116 sperren.
  • Speichern Sie Ihre Zugangs­daten nicht auf Ihrem Computer, Smart­phone oder Tablet und teilen Sie diese niemandem mit.
  • Halten Sie Ihr Betriebs­system immer aktuell.
  • Setzen Sie immer aktuelle Viren-Scanner ein. Zusätzlichen Schutz bietet eine aktivierte Firewall.
  • Ihre Sparkasse wird Sie niemals auffordern, Ihre Zugangs­daten wie zum Beispiel PIN, TAN oder Pass­wörter für Gewinn­spiele, Sicherheits-Updates oder vermeintliche Rück­überweisungen einzugeben. Antworten Sie daher nie auf solche Anfragen.
Ihr nächster Schritt

Lassen Sie sich gleich fürs Online-Banking mit chipTAN freischalten.

FAQ

Häufige Fragen und Antworten

Wie kann ich auf eine andere Variante des chipTAN-Verfahren wechseln?

Sie möchten die Erzeugung einer TAN optisch oder manuell oder per QR-Code vornehmen?

Es gibt drei Varianten der chipTAN-Erzeugung:

  1. chipTAN manuell: Generieren Sie die TAN durch Dateneingabe im TAN-Generator - ohne Nutzung der Grafik.
  2. chipTAN optisch: Generieren Sie die TAN, indem Sie die animierte Grafik mit dem TAN-Generator scannen.
  3. chipTAN-QR: Generieren Sie die TAN, indem Sie den QR-Code mit dem TAN-Generator scannen. Hinweis: Für die Varianten „optisch“ und „QR“ sind verschiedene TAN-Generatoren erforderlich. Die Variante „manuell“ wird von beiden Geräten unterstützt.
Das optische Verfahren mit dem Einlesen der Grafik funktioniert nicht, was kann ich tun?

Wenn das optische Verfahren einmal nicht funktioniert, können Sie auf das manuelle Verfahren wechseln.

Auf der TAN-Eingabeseite klicken Sie einfach auf "Alternativ gelangen Sie hier zur manuellen Eingabe über die Gerätetastatur" und folgen dann den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm.

Das manuelle Verfahren bleibt solange aktiv, bis Sie Ihre Online-Banking-Sitzung beenden. Bei einer erneuten Anmeldung wird wieder auf das chipTAN-Verfahren zurückgegriffen, das Sie voreingestellt haben.

Die angezeigten Daten auf dem TAN-Generator stimmen nicht mit den Daten überein, welche ich vorher im Banking eingegeben habe?

Prüfen Sie die Daten im Display des TAN-Generators genau, bevor Sie den Auftrag freigeben! So können Sie Manipulationen rechtzeitig vor der TAN-Eingabe feststellen.

Wenn die angezeigten Auftragsdaten nicht mit den von Ihnen eingegebenen Daten übereinstimmen und Sie sicher sind, dass Sie die Daten richtig eingegeben haben, sollten Sie davon ausgehen, dass der Auftrag während der Datenübertragung durch Schadsoftware auf Ihrem PC gefälscht wurde.

Brechen Sie den Auftrag sofort ab. Dann entsteht noch kein Schaden, weil Sie noch keine TAN eingegeben haben.

Setzen Sie sich in diesem Fall bitte umgehend mit Ihrer Filiale in Verbindung.

Mein TAN-Generator funktioniert nicht, was kann ich tun?

Das Generieren eine TAN mit dem TAN-Generator, Ihrer Sparkassen-Card und dem flackernden schwarzen Balken funktioniert nicht.

Prüfen Sie folgende Ursachen:

  • Fand ein Austausch Ihrer Karte statt? Ihre alte Karte wird nach erstmaliger Nutzung der neuen Karte nicht mehr akzeptiert.
  • Stimmt die Grafikgröße mit den Markierungen des TAN-Generators überein? Mit den Lupen-Symbolen können Sie die Größe der Grafik verändern.
  • Sind die optischen Sensoren auf der Rückseite des TAN-Generator evtl. verschmutzt? Dann reinigen Sie diese bitte mit einem Tuch.
  • Erhalten Sie die Fehlermeldung „Übertragung abgebrochen“? Bitte reduzieren oder erhöhen Sie die Geschwindigkeit der blinkenden Balken durch Klicken auf den ganz rechten bzw. ganz linken Balken. Der eingestellte Wert wird nach dem Klick kurz angezeigt und bleibt gespeichert.
  • Fällt starkes Licht von oben auf den Bildschirm? Bitte achten Sie darauf, dass keine direkten Lichtquellen auf den Bildschirm fallen oder ändern Sie die Richtung des Lichtscheins.
  • Manchmal ist der TAN-Generator nicht defekt, sondern hat sich (ähnlich wie ein PC) „aufgehängt“. Bitte entnehmen Sie beide Batterien für einige Sekunden. Achten Sie anschließend auf das korrekte Wiedereinlegen.
  • Fehler 00: Es ist ein Fehler in der Kommunikation zwischen der Sparkassen-Card und dem TAN-Generator aufgetreten. Überpüfen bzw. reinigen Sie den Chip. Besteht der Fehler weiterhin, so wenden Sie sich bitte mit Ihrer Sparkassen-Card und dem TAN-Generator an eine unserer Filialen. Ggf. ist der Austausch der Sparkassen-Card oder des Geräts erforderlich.
Wo kann ich meine neue Sparkassen-Card hinterlegen?

Im Online-Banking können Sie Ihre neue Sparkassen-Card für das chipTAN-Verfahren aktivieren.

Kann die Sparkassen-Card noch am Geldautomaten genutzt werden, wenn das chipTAN-Verfahren für das Online-Banking gesperrt ist?

Ja, wenn Sie das Online-Banking sperren lassen, zum Beispiel weil Ihre PIN ausgespäht wurde, können Sie die anderen Funktionen der Sparkassen-Card  unverändert weiter nutzen.
Bargeldauszahlungen, Kontoauszüge am Service-Terminal ausdrucken und Bezahlen mit Ihrer Karte und Geheimzahl (PIN) sind weiter möglich.

Woher bekomme ich einen TAN-Generator?

Sie erhalten Ihren TAN-Generator in unseren Filialen und BeratungsCentern.

Warum muss ich die Auftragsdaten zusätzlich im Display des TAN-Generators bestätigen?

Dies dient zu Ihrer eigenen Sicherhei!

Bitte prüfen Sie die Auftragsdaten im Display des TAN-Generators genau und vergleichen sie diese mit den Originaldaten, zum Beispiel auf Ihrer Rechnung.
Durch die zusätzliche Freigabe der Daten über die "OK"-Taste des TAN-Generators bestätigen Sie, dass die Auftragsdaten richtig sind. Durch diese zusätzliche Anzeige der Auftragsdaten können Sie sogenannte Echtzeit-Angriffe erkennen, bei denen die Daten mit Schadprogrammen (Trojaner) während der Datenübertragung manipuliert werden. Wenn Sie Abweichungen zu den von Ihnen erfassten Daten feststellen, dürfen Sie den Auftrag nicht ausführen. Brechen Sie ab und
setzen Sie sich in diesem Fall mit Ihrer Filiale in Verbindung.

Was ist der Unterschied zwischen chipTAN-QR und dem optischen chipTAN-Verfahren?

Bei dem chipTAN-QR-Verfahren wird die TAN mit dem angezeigten QR-Code erstellt. Bei dem optischen chipTAN-Verfahren wird die TAN über eine animierte Flickergrafik ermittelt.

i