Anmelden

Corona-Infos

Ihre Sparkasse ist für Sie da

  • Alle Geschäftstellen sind geöffnet
  • Bankgeschäfte einfach von zu Hause erledigen
  • Bargeld und SB-Service uneingeschränkt verfügbar

Corona-Infos

Ihre Sparkasse ist für Sie da

  • Alle Geschäftstellen sind geöffnet
  • Bankgeschäfte einfach von zu Hause erledigen
  • Bargeld und SB-Service uneingeschränkt verfügbar

Zur aktuellen Situation

Die aktuelle Corona-Krise stellt Menschen und Unternehmen weiter vor große Herausforderungen. Der Schutz von Kunden und Mitarbeitern sowie die Mitwirkung an der Eindämmung und Beherrschung der Virus-Verbreitung haben für uns höchste Priorität. Gleichzeitig sind wir uns aber auch bewusst, dass die Aufrechterhaltung der kreditwirtschaftlichen Infrastruktur, der Bargeldversorgung und des Zahlungsverkehrs von immenser Bedeutung für die Bürger und die Betriebe in der Stadt und im Landkreis Aschaffenburg ist. Um all diesen Anforderungen gerecht zu werden, hatte die Sparkasse zu Beginn der Pandemie frühzeitig reagiert und unter anderem mehrere Filialen geschlossen. Dienstreisen, Kundenveranstaltungen, Seminare, etc. sind weiterhin abgesagt.

Nach dem 01.11.2020 bleiben alle Filialen  im Geschäftsgebiet grundsätzlich geöffnet. Gerne bieten wir Ihnen im Hinblick auf die gebotenen Kontaktbeschränkungen auch telefonische Beratung oder Beratung per Screensharing an.

Privatkunden

Hinweise für Privatkunden

Bargeld und Zahlungsverkehr

Auch in der aktuellen Situation stellt die Sparkasse die elementare Grundversorgung mit zentralen Finanzdienstleistungen und Bargeld sicher. Die Geldautomaten und Selbstbedienungsgeräte stehen wie gewohnt zur Verfügung. Wir empfehlen, für tägliche Zahlungsvorgänge verstärkt das kontaktlose Bezahlen mit der SparkassenCard, Kreditkarte oder dem Smartphone zu nutzen. Kontaktlose Kartenzahlungen sind bis 50 € ohne PIN-Eingabe am Terminal, mobile Zahlungen mit Hilfe des Fingerabdrucks bzw. der Face ID am eigenen Smartphone - und damit unter besonders hygienischen Bedingungen - möglich.

Beleghafte Überweisungen stellen für Kunden, die nicht das Online-Banking nutzen möchten, den Zahlungsverkehr sicher. An allen Geschäftsstellen befinden sich Briefkästen, die rund um die Uhr genutzt werden können und die montags bis freitags geleert werden.

Natürlich können Sie weiterhin Aufträge bei Ihrer Sparkasse einreichen. Die Sparkassen stellen überall in Deutschland eine flächen­deckende Versorgung der Bevölkerung mit Finanz­dienst­leistungen sicher. Sollte eine Filiale geschlossen sein, können Sie Ihre Aufträge auch über das Online-Banking oder telefonisch erteilen.

FilialenDie Filialen der Sparkasse bleiben auch nach dem 01.11.2020 grundsätzlich geöffnet. Die detaillierten Servicezeiten Ihrer Filiale finden Sie hier. Unabhängig von den Servicezeiten stehen die Berater von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 20:00 Uhr für Beratungsgespräche nach Terminvereinbarung zur Verfügung. 

Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, Beratungen telefonisch oder mittels Screensharing durchzuführen. Das Screensharing ermöglicht es dem Berater, dem Kunden wichtige Informationen und Unterlagen auf den Bildschirm am heimischen PC zu übertragen und diese mit dem Kunden zu besprechen.

Wir legen großen Wert auf eine gute telefonische Erreichbarkeit in allen Geschäftsstellen und Abteilungen. Soweit möglich stehen die bekannten Ansprechpartner zur Verfügung.

Ergänzend werden Anrufe außerhalb der üblichen Servicezeiten durch unser hauseigenes ServiceCenter angenommen. Dieses ist montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 20.00 Uhr und samstags von 8.30 Uhr bis 14.00 Uhr erreichbar. Die elektronischen Kontaktmöglichkeiten per Internetfiliale, E-Mail, Chat und Sparkassen-App stehen uneingeschränkt zur Verfügung.

Die Selbstbedienungsbereiche aller Geschäftsstellen sind rund um die Uhr geöffnet. Insbesondere die reibungslose Versorgung mit Bargeld ist sehr wichtig und ist aus heutiger Sicht uneingeschränkt sichergestellt.

Kreditrate reduzieren oder aussetzen

Falls Sie von der Corona-Krise unmittelbar betroffen sind (z.B. durch Verlust der Beschäftigung oder Kurzarbeit), steht Ihnen Ihre Sparkasse zur Seite.

Wenn Sie als betroffener Privatkunde die  Aussetzung der Kreditraten wünschen, verwenden Sie bitte unser Online-Formular.  Wir werden uns bei Ihnen melden, um die weitere Vorgehensweise abzustimmen.

In der Krise regional denken

Viele Unternehmer in unserer Region entwickeln momentan große Kreativität und passen ihre Geschäftsmodelle an, um die Umsatzrückgänge zu begrenzen. Beispielsweise mit neu eingerichteten Liefer- und Abholservices. Die Sparkasse als Partner der Unternehmen in Stadt und Landkreis Aschaffenburg unterstützt dies und wirbt deshalb dafür, auch in der Krise regional einzukaufen.  

Unterstützen auch Sie die heimische Wirtschaft in Stadt und Landkreis Aschaffenburg und kaufen Sie bei örtlichen Firmen.

Unternehmen

Hinweise für Unternehmen

Die Corona-Krise stellt für alle Menschen eine große Belastung dar. Eine besonders hohe Unsicherheit trifft derzeit alle Unternehmen und Selbständigen. Fast keine Branche dürfte sich den wirtschaftlichen Effekten entziehen können, auch wenn es einige Bereiche wie die Gastronomie naturgemäß besonders stark trifft.

Es ist der Sparkasse sehr wichtig, gerade in schwierigen Zeiten die Wirtschaft vor Ort zu unterstützen.

Wir Informieren auf einer speziellen Seite über die Maßnahmenpakete der Regierung und über Liquiditäts- und Kredithilfen.   Kunden der Sparkasse können sich unter www.spk-aschaffenburg.de/unternehmen online registrieren und werden Informationen z.B. über die Sonderprogramme der Förderbanken KFW und LfA durch den Kundenberater der Sparkasse erhalten.

In der Krise regional denken

Die Sparkasse unterstützt Unternehmen in Stadt und Landkreis Aschaffenburg in der Krise und bietet ihnen die Möglichkeit auf besondere Einkaufmöglichkeiten und Services aufmerksam zu machen. Möchten Sie Teil dieser Initiative werden? Dann kontaktieren Sie uns. 

Fragen & Antworten

Fragen und Antworten

Sind Sparkassen auf eine Corona-Epidemie vorbereitet?

Alle Institute der Sparkassen-Finanzgruppe haben so genannte „Business Continuity“-Pläne, also Notfallpläne für die Fortführung des Geschäftsbetriebs. Die Notfallpläne der Sparkassen sehen grundsätzlich vor, den Geschäftsbetrieb weiter fortzuführen. Dazu gehört unter anderem, dass Online-Banking durchgeführt werden kann, dass die Systeme zur Abwicklung von Buchungs- und Überweisungsvorgängen aktiv bleiben und die Bargeldversorgung sichergestellt ist.

Wie kann ich persönliche Kontakte im Bankengeschäft vermeiden?

Das Vermeiden von persönlichen Kontakten reduziert die Ansteckungsgefahr. Nutzen Sie daher für einfache Vorgänge (z. B. Überweisungen) das Online-Banking und unsere Online-Services.

Außerdem erreichen Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner weiterhin telefonisch unter der bekannten Rufnummer und unser ServiceCenter unter 06021 3970 (Mo. – Fr. von 7:30 bis 20:00 Uhr, Sa. von 8:30 bis 14 Uhr). Auf Wunsch bieten Ihnen alle Beraterinnen und Berater eine digitale Beratung über Ihren PC oder Ihr Tablet an. Sprechen Sie uns gerne darauf an.

Wie kann ich möglichst hygienisch bezahlen?

Kontaktlose Kartenzahlungen sind bis 50 Euro ohne PIN-Eingabe am Kassen-Terminal möglich, mobile Zahlungen mit Hilfe der gewählten Entsperrmethode am eigenen Smartphone – also Geräte-Code, Fingerabdruck oder Gesichtserkennung – und damit unter besonders hygienischen Bedingungen machbar.

Wir empfehlen darüber hinaus, für tägliche Zahlungs­vorgänge verstärkt das kontaktlose Bezahlen mit der Sparkassen-Card (Debitkarte), mit einer Sparkassen-Kreditkarte oder mittels Smartphone zu nutzen.

Wie komme ich an Geld, wenn meine Geschäftsstelle schließen muss?

Die Selbstbedienungsbereiche werden auch bei Geschäftsstellenschließungen im üblichen Rahmen geöffnet bleiben. Aufgrund unseres dichten Automatennetzes in der Region können wir auch bei einzelnen Ausfällen eine flächendeckende Bargeldversorgung sicherstellen.

Corona trifft die deutsche Wirtschaft hart. Wie gut sind die Sparkassen aufgestellt?

Die Sparkassen sind sehr gut geschützt. Als besonders einlagenstarke Institute verfügen sie über eine hohe Liquidität und übererfüllen die von der Bankenaufsicht geforderten Eigenkapitalquoten deutlich. Sparkassen und Genossenschaftsbanken sind Beispiele dafür, dass man auch auf dem hart umkämpften deutschen Bankenmarkt stabile Erträge erwirtschaften kann.

Bereits in der Finanzkrise 2009 waren die Sparkassen als Ganzes der große Stabilisator unserer Volkswirtschaft. Das funktioniert, weil die Sparkassen in allen Regionen Deutschlands ein hohes Vertrauen genießen und in wesentlichen Geschäftssegmenten Marktführer sind.

Kontaktlos-Zahlverfahren

 

Bezahlen Sie mit Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte), S-Kreditkarte, Sparkassen-Karte Basis (Debitkarte) und Ihrem Smartphone ganz einfach kontaktlos. Schnell, bequem und hygienisch. Bei Beträgen bis 25 Euro ohne PIN-Eingabe.*

 

Phishing-Mails unter dem Vorwand der Corona-Pandemie

Aktuell werden betrügerische E-Mails (Phishing-Mails) im Namen der Sparkassen verbreitet. Unter dem Vorwand der aktuellen Lage an den Finanzmärkten sowie der Corona-Pandemie versuchen die Betrüger, Sie zum Aufruf einer betrügerischen Web-Seite (Phishing-Seite) zu bewegen. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Online-Banking

Unabhängig von den Öffnungszeiten haben Sie immer Zugriff auf Ihre Finanzen - per Smartphone, Tablet oder Computer.

Online-Services

Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte schnell, online und wann immer Sie wollen. Im Service-Center erhalten Sie den umfangreichen Service, den Sie von Ihrer Sparkasse vor Ort gewohnt sind.

Kunden Service-Center

Viele Ihrer Anliegen lassen sich schnell durch ein Telefonat klären. Wir sind unter der Rufnummer 06021 397-0 für Sie da (Mo.-Fr. von 7:30 bis 20 Uhr, Sa. von 8:30 bis 13 Uhr).

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Vorkehrungen zum Coronavirus in der Sparkassen-Finanzgruppe lesen Sie auf www.sparkasse.de.

i